Ratgeber Rollläden

Ratgeber Rollläden

19. Mai 2024 / Andreas Kirchner

Sicherheit bei Rollläden

Für die meisten erfüllen die Rollläden vor allen Dingen die Funktion als Sichtschutz oder als Schutz vor den Gleisen den Sonnenstrahlen. Dabei können die Rollläden so viel mehr, mittlerweile gibt es nämlich sehr moderne und innovative Systeme, die zeitgleich die Dämmung und den Schutz der Immobilien deutlich erhöhen.

Was ist ein Rollladen?

Im Grunde genommen kann ein Rollladen die Fenster Tür oder ein Fenster von außen her vollständig abschließen. Es handelt sich hierbei um Stäbe, die durch Gelenke miteinander verbunden werden. Insgesamt ergibt ein Rollladen ein flächiges Bauteil, dass in der Fachsprache auch als Rollladenpanzer bezeichnet wird. Sie können den Rollladen aufrollen oder auch am seitlichem Schienen entlang führen um mehr Stabilität zu verleihen. Für die Öffnung und den Verschluss empfehlen sich Gurtwickler oder Kurbeln.

Darüber hinaus lassen sich die Rollläden mit einem Schalter oder mit einem elektrischen Rohrmotor koppeln. Sie können mittlerweile die modernen Rollläden auch per App ansteuern oder mit einer Fernbedienung. Diese Varianten erhöhen den Komfort in der Benutzung und zugleich auch die Sicherheit.

Warum sollte ich Rollläden einbauen?

Heute sind die Rollläden echte Multitalent, denn sie schützen nicht nur vor den ungewünschte den Blicken, sondern auch vor jeglicher Sonneneinstrahlung, Hitze und Kälte. Ein guter Rollladen kann das Haus dämmen. Gleichzeitig bringt er Einbrecher von seinem Vorhaben ab, sich Zutritt zu einem Objekt zu verschaffen. Letzteres ist vor allen Dingen für die Sicherheit der Immobilien ausschlaggebend. Es empfiehlt sich nicht nur die Fensterflächen am Haus und die Kellerfenster mit einem Rollladen zu schützen, sondern auch die Glastüren, die zur Terrasse oder zum Balkon hinaus führen.

Diese sind nämlich oftmals die neuralgischen Angriffspunkte, die Einbrecher besonders bevorzugt angehen. Schließlich liegen zumeist diese Glastüren zur Terrasse hinter dem Haus, diese Stelle ist auch nicht so gut von außen einsehbar. Einbrecher haben hier eine Ruhe, sich Zutritt zu verschaffen und brauchen für das ausheben der meisten Glastüren nur wenige Augenblicke. Wenn sie hingegen auf einen sicheren Rollladen sitzen, können Sie die Türen zusätzlich absichern.

Praktische Tipps für die Installation und Anwendung der Rollläden

Sobald die Dunkelheit einbricht sollten Sie alle Rollläden zu Hause schließen. So kann nämlich über Nacht weniger Wärme aus dem Haus entweichen. Zugleich sind die Fenster mit den geschlossenen Rollläden gegen die Kälte von außen geschützt. Das macht sich vor allen Dingen bezahlt, wenn sie ein Haus mit eher schlecht in den Werten bewohnen. Die modernen unsicheren Rollläden können demnach auch die Wärmedämmung im Inneren spürbar verbessern.

Was für die Kälte gilt, sollten Sie sich auch für die Wärme vornehmen. Sobald es draußen sehr warm wird, lassen Sie die Rollläden nach unten. Sie Schirmen die Wärme von außen ab. Zugleich bleiben die Innenräume länger kühl. Das geht nicht zuletzt auf das Abschirmen der Grillen UV Strahlen einher. Wenn es draußen stürmt, sollten Sie die Rollläden entweder vollständig nach unten lassen oder öffnen.

Wenn Sie den Rollladen nur zu einem Teil herunterlassen, kriegt der Wind leichter zwischen die Rollladenpanzer. Er kann sich zwischen Fenster und Rollladenpanzer verfangen und somit die Rollläden nachhaltig schädigen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert bei einem Sturm oder einem starken Wind alle Fenster im Haus zuschließen. Ausgenommen von diesem Ratschlag Sind die Keller Fenster. Wenn diese zum Beispiel eine ausreichende Luftzufuhr zum Kamin gewährleisten, müssen Sie bei Sturm sogar offen bleiben.

Vorsicht vor Einbrechern: Der Rollladentrick

Nicht zu vernachlässigen ist der Schutz der Rollläden gegen Einbrecher. Wenn Sie die Rollläden über tagelang geschlossen halten, ist das ein so ziemlich sicheres Zeichen für jeden Einbrecher, dass sie gerade nicht zu Hause sind. Darüber hinaus empfiehlt es sich nicht, zu festgesetzten Zeiten die Rollläden nach unten zu lassen und wieder hoch zu machen. Wenn das einmal ein paar Tage ausbleibt, wissen auch die Einbrecher, dass die Einwohner des Hauses nicht zu Hause sind. Hier empfehlen sich automatisierte Systeme, die zu festgesetzten Zeiten die Rollläden bewegen. Diese Systeme orientieren sich an dem Licht ein Fall oder auch an einer bestimmten Zeit, die sie vorher programmieren. Wie bereits oben beschrieben haben, gibt es heute Rollläden, die sich per App ansteuern lassen. Wenn sie sich zum Beispiel im Urlaub befinden, können Sie mit der App ob die Zeiten und die Steuerungssysteme Einfluss nehmen. Auf diese Weise behalten Sie das Objekt immer im Blick und könnte den Anschein erwecken, als dass ich regelmäßig jemand in einem Haus oder in einer Wohnung befindet.

Was gibt es für Rollläden im Handel?

Grundsätzlich lassen sich drei verschiedene Systeme unterscheiden: der Vorbau-Rollladen und der Einbau-Rollladen sowie der Aufsatz-Rollladen. Wenn sie ohnehin einen neuen Rollladen installieren wollen, entscheiden sich die meisten für den Aufsatzkasten. Dieser empfiehlt sich für den Neubau. Er wird direkt auf dem Fenster installiert und auf gerastet. Der Kasten und das Fenster sind unmittelbar verbunden. Sie können selbst entscheiden ob der Kasten zum Teil oder gar nicht von außen erkennbar ist. Je nach Montagearbeiten und Ausmaß lassen sich die Kästen auch direkt in die Fassade integrieren.

Der Vorbau Rollladen kann insbesondere bei der Nachrüstung installiert werden. Er wird vor die Laibung oder direkt in die Laibung hinein gesetzt. Es ist möglich die Führungsschienen auf das Mauerwerk oder auf die Blendrahmen des Fensters aufzusetzen. Sie erkennen diesen Kasten von außen, und können ihn direkt als Gestaltungselement mit einsetzen.

Die letzte Gruppe ist der Einbau Rollladen, der sich nur für den Neubau von Immobilien eignet. Er verschwindet und wird direkt in die Fassade integriert. Der Einbau Rollladen lässt sich ganz einfach verputzen. Er ist geschützt gegenüber widerrechtlichen Zugriffen und Witterungseinflüssen. Sie sollten die Revisionsblende von außen einsehbar installieren, so fallen spätere Service Arbeiten und Reparaturen einfacher machen.

Woraus bestehen die guten Rollläden?

Die Rollladenpanzer wir stehen in den meisten Fällen aus Kunststoff oder aus Aluminium. Die Aluminium Panzer sind oftmals kostspieliger als die Lamellen aus PVC. Im direkten Vergleich ist Aluminium kostspieliger, als wenn die Lamellen aus PVC bestehen. Ausgehend von den Experten Tipps sollen sich die Investitionen in Aluminium lohnen, da dies ein äußerst langlebiges Material ist. Pauschal lässt sich die Qualität aber nicht beurteilen. Hier sollten Sie sich die Rollläden selbst ganz genau anschauen.

Kunststoff oder PVC ist günstiger, für den Sichtschutz und den Sonnenschutz sind die Kunststoff Rollläden ausreichend. Gleichzeitig ist eine gewisse Dämmung gegenüber Wärme und Kälte vorhanden. Der Einbruchschutz ist eher leicht. Die Nachteile von PVC ist die schlechte recycel Fähigkeit, die geringe Feuerbeständigkeit und eine schwache Farbbeständigkeit im direkten Vergleich zu Aluminium. Der witterungsfähig ist Aluminium ebenso wie pflegeleicht und feuerbeständig sowie recycelbar. Doch müssen sich die Eigenheimbesitzer hier auf deutlich höhere Preise einstellen. Wissen Sie die Chance und beantragen Sie Fördermittel von der Kreditanstalt für wieder Aufbau. Diese gibt es auch, wenn sie das Haus gegenüber Einbrechern schützen. Hier sind Fördermittel von 1800 € möglich. Voraussetzung ist aber eine Beratung durch einen offiziell bestätigten Fachberater.

Linksroller versus Rechtsroller

Sie konnten es sich jetzt vielleicht schon denken. Die links runter laufen links und die rechts vorne wiederum rechts. Der rechts aufrollen der Rollladen platziert die abzuschließende Öffnung links der Fassade. Dabei dreht sich die Welle beim Aufrollen immer im Uhrzeigersinn, also rechts herum. Entgegengesetzt funktioniert der links auf rollende Rollladen. Hierbei dreht sich die Welle gegen den Uhrzeigersinn. Die Rollladenstäbe zeigen nach innen. Wenn sich bei einem links Rolle ein Schaden ergibt, lässt sich dieser schwere reparieren. Was diesem Grunde werden Linksroller selten verbaut.

Smarte Rollläden

Per Schalter, App oder Fernbedienung bedienen Sie die modernen smarten Rollläden. Diese Bauteile verfügen oftmals über integrierte Windsteuerungen oder Sonnensteuerungen. Mit einer entsprechenden Sonnenstrahlung begibt sich dieser Rollladen an eine vor ab eingestellte Position. In dieser Position kann ja dann die Einrichtungsgegenstände, Möbelstücke und Pflanzen schützen. Gleichzeitig sollte sich der Rollladen automatisch bei Wind aufrollen, damit er keinen Schaden nimmt. Das gibt mittlerweile sogar Rollladensysteme die integrierte Sensoren haben, die auf Glasbruch reagieren. In diesem Fall verschließen Sie sich automatisch.

Wie Sie an dieser Stelle sehen, können Sie allein durch die Auswahl der passenden Rollläden einiges für den Schutz und die Sicherheit ihres Objektes tun. Die Hersteller haben sich mächtig ins Zeug gelegt und smarte Rollladensysteme entwickelt, die ein Haus gegen Wind, Kälte, Sonne und gegen widerrechtliche Zugriffe schützt.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ratgeber-sicherheit.info. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen alle relevaten Themen rund um die Sicherheit im Haus, Ihres Kindes, während der Reisen und vielen weiteren Themen vor.

Neu im Magazin Ratgeber Sicherheit

Venezuela

Wenn Sie eine Reise nach Venezuela planen, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten, um Ihre Siche...

Ukraine

Wenn Sie eine Reise in die Ukraine planen, sollten Sie einige Dinge beachten, um Ihre Reise reibungs...

Niger

Wenn Sie eine Reise nach Niger planen, gibt es einige wichtige Dinge, die Sie beachten sollten, um I...

Ihre Sicherheit ist unser Anliegen.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Alle Inhalte geschützt © 2024 ratgeber-sicherheit.info