Gartenteich kindersicher machen

Gartenteich kindersicher machen

28. Juni 2024 / Andreas Kirchner

Wie Sie Ihren Gartenteich absichern

Ein Teich ist der Traum vieler Eigenheimbesitzer. Doch wird er in sich eine unterschätzte Gefahr. Gerade wenn sich kleinere Kinder im Garten frei bewegen, kann der Teich zur Gefahrenquelle werden. Das ist auch dann der Fall, wenn er sehr niedrig ist. Sie sollten in jedem Fall verhindern, dass die Kinder und auch andere Haustiere freien Zugang zu ihrem Teich bekommen. Wir liefern Ihnen in diesem Ratgeber konkrete Informationen zum Teichzaun und geben praktische Tipps, was sie bei dem Kauf der Teichzäune und bei der Installation im Garten beachten sollten.

Was ist ein Teichzaun?

Handelt sich hierbei um einen stabilen, robusten Zaun, der speziell für den Schutz und die Abschirmung der Teilfläche konstruiert wurde. In dem sie diesen Zaun um die gesamte Wasserfläche installieren, können weder Kinder noch Haustiere Zutritt zur Wasserfläche haben. Sie sorgen damit für die notwendige Sicherheit zu Hause. Der Teichzaun sollte aus witterungsfestem Material bestehen und unbedingt kippsicher im Boden verankert werden.

Es handelt sich bei einem Teichzaun um einen mobilen Zaun, der aus mehreren beweglichen Elementen besteht. Er sollte sich einfach auf und abbauen lassen. Oftmals findet der Zaun nur über eine gewisse Dauereinsatz, sobald die Kinder groß sind, kann er wieder deinstalliert werden. Je nachdem, ob sie für einen temporären Teichzaun oder einen immer währenden Zaun nach passenden Bauteilen suchen, gießen Sie die Zaunelemente in das Fundament.

Sie können die Pfosten von den Teich zu in den direkt in den Boden mit einem Gummihammer hinein treiben und dort verankern. Ausgehend davon ergeben sich zwei wichtige Voraussetzungen in Verbindung mit einem Teichzaun. Es macht also keinen Unterschied, ob sie einen großen Teich ein Zäunen oder einen kleinen Tümpel. Ein Teichzaun braucht Stabilität, schließlich soll er auch die Kraft der Kinder widerstehen und ihnen standhalten.

Gleichzeitig sollte der Zaun hoch genug sein, damit Hunde oder Katzen nicht überspringen oder klettern können. Ein guter Teichzaun ist eine Lebensversicherung, denn so kann weder ihr eigenes noch ein fremdes Kind in dem Wasser vor Unglücken. Leider sind in ungeschützten Teichen und Wasseranlagen schon sehr schlimme Unfälle passiert. Bei Kindern reicht es aus, wenn diese mit dem Gesicht unter Wasser gelangen, in diesem Moment kommt es zur Lebensgefahr. Wenn sie in den nächsten Sekunden nicht in der Nähe sind, drohen schlimme Konsequenzen.

Wie hoch sollte der Teichzaun sein?

Orientieren Sie die Höhe des Zaunes immer an der Größe des Kindes oder des Hundes, für die sie den Zaun installieren. Die Teichzäune gibt es in variablen Höhen zwischen 75 und 110 cm. Sie sollten darauf achten dass es einem Kind nicht möglich ist ganz einfach in über zu klettern. Ebenso wichtig ist ein engmaschiges Geflecht. Andernfalls könnten die Kinder ihren Kopf hindurchstecken oder sich in dem Zaun verfangen. Demnach sollte der Teichzaun selbst nicht zum Sicherheitsrisiko werden. Gleichzeitig könnte der Zaun nicht so aufgebaut sein, dass er zusätzliche Kletterhilfen anbietet. In den meisten Fällen sind Pfosten und Zaunelemente zusätzlich mit Kunststoffen ummantelt, um den Witterungsbedingungen zu widerstehen. Gleichzeitig von meinen die Zäune somit die Rostentwicklung oder Flugrost.

Typische Kriterien für einen Teichzaun

Ein Teichzaun sollte für Sicherheit sorgen aber die Blicke auf den Teich niemals behindern. Es handelt sich also nicht um einen Sichtschutzzaun, sondern um einen stabilen Schutz, damit die Kinder nicht einfach ohne ihr Wissen zum Teich gelangen. In den meisten Fällen kommt der Teichzaun nur über eine bestimmte Zeit zum Einsatz, deshalb wollen die wenigsten sehr viel Geld dafür ausgeben. Dennoch sollten Sie auf eine hochwertige Verarbeitung und eine solide Stabilität achten. Mehr Festigkeit bekommen Sie von den Betonfundamenten. Die einzelnen Elemente sollten ordentlich zu einander passen und sich fest miteinander verankern lassen. Lassen Sie sich unbedingt von einem Fachmann beraten, wenn sie sich unsicher sind, ob der Teichzaun zu ihrem Teich zu Hause passt.

Schritt für Schritt: Wie Sie einen Teichzaun selbst aufbauen?

Die meisten Teichzäune lassen sich ganz unkompliziert aufbauen. Es gibt in der Auswahl verschiedene Modelle und Varianten. Den Besitzern geht es darum, ohne einen Fachmann den Teichzaun selbst zu installieren. Deshalb sind im Lieferumfang oftmals nicht nur der Zaun, sondern gleich auch alle Pfosten sowie die zusätzlichen Elemente enthalten. Es gibt viele Zäune, die gleich noch praktische Einschlag Bodenhülsen mitbringen. Diese sollen es Ihnen einfacher machen, die Pfosten in den Boden ein zu schlagen.

Sind die Kinder später etwas älter, können Sie den Teichzaun dennoch stehen lassen, aber ein zusätzliches Tor oder eine Sicherheitstür installieren. Sie sollten also vorher bei der Anschaffung und Installation der Zäune schon einmal schauen, ob es diese Türen auch für den Teichzaun gibt.

Die Teichzäune zum Einschlagen

Es gibt vereinzelte Teich zu einer dir aus einzelnen Elementen oder Stäben bestehen. Sie setzen den Teichzaun an einer Stelle und markieren damit seinen Anfang. Anschließend führen Sie den nächsten Stab des Teichzaun ist durch eine Schlaufe und schlagen diesen in den Boden. Wenn Sie einen festen Untergrund finden können Sie dann mit den weiteren Zaunelementen fortfahren. Gleichzeitig ist es bei diesen Stahlteichzäunen auch möglich Tore oder Türen zu integrieren.

Sie können mit diesen Teich zu Ihnen zum Einschlagen zum Beispiel Höhenunterschiede überwinden und besonders einfach die kleinen und größeren Rundenzäune ein Frieden. Arbeiten Sie mit den Zaunelementen auf geraden Strecken und springen sie in der Höhe nur von Element zu Element.

Teichzäune mit Einschlagbodenhülsen

Wollen Sie einen Teichzaun mit geraden Linien zu Hause im Garten installieren, empfehlen sich Einschlaghülsen. Sollten diese entsprechend in einer Flucht in den Boden schlagen, und erst dann lassen sich perfekt die einzelnen Zaunelemente des Teichzauns installieren. In der Auswahl gibt es unterschiedliche Zaunsysteme, die mit Türen und Ecken variieren. Grundsätzlich stellen sich die Hersteller und Händler der Teichzäune auf die Wünsche und Bedürfnisse der Käufer ein und orientieren sich gleichzeitig an den Gärten und den Gartenteichen.

Teichzaun ohne Beton installieren

Wenn sie einen Zaun mit Beton im Fundament installieren wollen, benötigen Sie dafür Fundamentlöcher, die sie im Garten und im ehrt Boden erst einmal ausheben müssen. Setzen Sie Fertigelemente in den Gartenboden ein, müssen sich diese im Nachhinein setzen. Mit dem Anlegen der Fundamentlöcher und den damit in Verbindung stehenden Arbeiten ist ein nicht geringer Aufwand verbunden, denn die meisten nicht eingehen wollen. Später lassen sich dann auch problematischer Änderungen voll führen, deshalb sollten Sie die flexiblen Teichzaunsysteme in ihrem eigenen Garten einsetzen. Hier werden die Einschlaghülsen oder die Elemente des Teichzauns nur in den Boden eingeschlagen. Das können auch die erfahrenen Heimwerker zu Hause selbst erledigen, ohne dafür einen Fachbetrieb zu beauftragen.

Grundsätzlich sollten Sie unbedingt einen Blick auf die Bedienungsanleitung und die Montage des Herstellers werfen, um keine Gefahren einzugehen. Oftmals gibt es bei den bekanntesten Zaunsystem in der Teich zu heute sogar Anleitungsvideos im Netz, an denen sie erkennen können, wie sie die einzelnen Zaunelemente aneinander stecken und sicher installieren. Gehen Sie hierbei keinerlei Risiken ein.

FAZIT – worauf kommt es beim Teichzaun an?

Wenn Sie einen Teich zu Hause haben und sich Kinder frei im Garten bewegen, sollten Sie unbedingt einen sicheren Teichzaun installieren. Denn das offene Gewässer bildet einen nicht geringes Risiko. Die kleinsten schweben in Lebensgefahr, wenn sie in das Wasser fallen, selbst wenn sie darin stehen können. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt einen Teichzaun installieren, über den die Kinder niemals hinweg klettern können. Mittlerweile gibt es flexible und unkomplizierte Zaunsyteme, die sie auch ohne einbetonieren einbauen können. Im Bedarfsfall können Sie später in der Soundsystem noch ein Tor oder eine Tür installieren oder wenn die Kinder groß genug sind, den Zaun wieder entfernen. Alternativ dazu gibt es natürlich auch spezielle Teichzäune, die die Hunde oder die Katzen vom Teich fernhalten. Das macht immer dann Sinn, wenn sie zum Beispiel Fische im Teich halten. Oder die Haustiere schützen wollen, die nicht unbeobachtet ans Wasser gelangen und womöglich hinein fallen.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ratgeber-sicherheit.info. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen alle relevaten Themen rund um die Sicherheit im Haus, Ihres Kindes, während der Reisen und vielen weiteren Themen vor.

Neu im Magazin Ratgeber Sicherheit

Kinder im Straßenverkehr

Kinder sind im Straßenverkehr besonders gefährdet, da sie aufgrund ihres Entwicklungsstan...

Internetsicherheit für Kinder erklärt

📌 Das Internet kann gefährlich sein und Fehler machen, deshalb ist Vorsicht geboten. 📌 Es...

Die 8 besten Treppenschutzgitter für Kinder

Um Ihrem Kind den größtmöglichen Schutz zu bieten, sollten Sie alle Treppen mit e...

Ihre Sicherheit ist unser Anliegen.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Alle Inhalte geschützt © 2024 ratgeber-sicherheit.info