Steckdosen im Haus für Kinder sicher machen

Steckdosen im Haus für Kinder sicher machen

19. Mai 2024 / Andreas Kirchner

So werden die Steckdosen im Haus kindersicher

Gerade wenn es um Strom geht, liegen die Nerven der meisten Eltern blank. Jeder einzelne Steckdose in der Wohnung oder im Haus scheint die Kinder magisch anzuziehen. Und an jeder Stelle droht Lebensgefahr. Das ist nicht übertrieben, Elektrizität gehört zu den größten Gefahren Quellen für Kinder im Haushalt. Gerade bei kleinen Kindern passieren der Großteil aller Unfälle immer noch im Haushalt. Aus diesem Grund wollen wir uns in diesem Beitrag ausführlicher mit der Steckdosen Kindersicherung auseinandersetzen und Ihnen ganz genau erklären, was sie in diesem Bereich beachten müssen.

Was ist bei der Anbringung der Kindersicherung an Steckdosen zu beachten?

Wenn sie im Nachhinein Steckdosensicherungen anbringen, besitzen diese zumeist keinerlei CEE Kennzeichnung. Es handelt sich hierbei nämlich um ein elektrisches Betriebsmittel. Ausgehend von der aktuellen VDE Norm 06201 ist es nicht zugelassen, zusatzbauteile gemäß nur ein Blatt anzubringen, die den Vorgaben abweichen. Sie gehen von daher nur auf Nummer sicher, wenn Sie sich für eine Steckdose entscheiden, die einen integrierten Berührungsschutz mitbringt. An dieser Stelle bleibt aber zu sagen, dass selbst die Nachhinein angebrachten Steckdosen Kindersicherungen eine gewisse Sicherheit bieten.

Es bleibt zu sagen, dass die Steckdosen mit einem Berührungsschutz den maximalen Schutz für zu Hause bieten. Diese Modelle entsprechen nicht den Vorgaben der VDE Norm 06201. Auf Ihnen ist auch die CE Kennzeichnung zu erkennen. Diese Kennzeichnung gibt es nicht auf den Steckdosensicherungen, die es im Nachhinein zu kaufen gibt. Sie lassen sich dafür aber ganz einfach im Nachhinein einbauen. Lesen Sie sich vorher die Bedienungsanleitung genauestens durch, ebenso große Gefahren drohen nämlich, wenn sie die Steckdosensicherung nicht sachgemäß installiert haben.

Den vollen Versicherungsschutz gewährleistet nur die Steckdosen mit einem integrierten Berührungsschutz. Entscheiden Sie sich für eine nachträgliche Absicherung ihrer Steckdosen, sollten Sie die Steckdosensicherung am besten in die vorhandenen Dosen zu Hause hinein stecken und diese damit vollständig ab sperren. So können die Kinder mit ihren kleinen Fingern auch nicht mehr hinein gelangen.

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es für die Steckdosen Kindersicherung?

Grundsätzlich sollte es an dieser Stelle fest stehen, dass es unterschiedliche Varianten der Kindersicherung an den Steckdosen gibt. Zu den beliebtesten gehören die Drehsicherungen, die sie direkt in die Steckdosen einbringen. Sie können diese Drehsicherungen in die Steckdosen hinein kleben. Damit ist die Kontaktaufnahme verdeckt. Durch diese Klebe Verbindung lassen sich die Sicherungen im Nachhinein nicht hinaus ziehen. Um einen Stecker in die Steckdose hinein zu kleben muss die Sicherung erst einmal in eine bestimmte Richtung gedreht werden.

Sie können diese Drehsicherungen aber auch in die Steckdosen hinein stecken. Im Bedarfsfall lassen sich diese dann auch schnell wieder herausnehmen. Im Bedarfsfall lassen sich diese Kindersicherungen ganz einfach wieder entfernen und abnehmen. Das ist der entscheidende Vorteil gegenüber den lebenden Steckdosensicherungen.

Vorsicht: die VDE Norm sie diese Form der Einstecksicherungen nicht mehr als zulässig vor. Sie verändern nämlich den Abstand zwischen dem Stecker und der Steckdose. Das könnte dazu führen, dass andere Geräte überhitzen, darüber hinaus liegt seit VDE Norm ein erhöhtes Brandrisiko vor. Von daher raten die Experten Ihnen zur Installation der Steckdosen, die bereits eine Kindersicherung mitbringen.

Es gibt spezielle Steckdosensicherungen, die sie erst mithilfe eines Schlüssels entfernen müssen, um später wieder einen Stecker in die Dose stecken zu können. Das ist vor allen Dingen für die Steckdosen sinnvoll, die sie im Haus eigentlich nur selten benutzen. Schützen Sie am besten die gesamte Steckdose. Dafür empfehlen sich die einfach im Klappdeckel, die verhindern sollen dass die Kinder in die Steckdose hinein fassen können.

Grundsätzlich sollten Sie alle Steckdosen ab sichern, mit denen die Kinder in Kontakt kommen können. Sie können das aber auch alternativ erreichen, indem Sie zum Beispiel schwerere Möbelstücke für die Steckdosen stellen. Selbst wenn sie dauerhaft einen Stecker in die Steckdose stellen, sollten Sie sicherheitshalber ein Möbelstück davor stellen.

Wie funktioniert der Drehmechanismus der Steckdosensicherungen?

Wollen Sie später einen Stecker in die Steckdose mit Kindersicherung stecken, sollten Sie diesen Stecker drehen. Wenn sie später den Stecker wieder herausziehen wird sich der Drehmechanismus automatisch abschließen. Die Stromquelle bleibt also geschlossen und die Kinder können mit ihren Fingern nicht mehr in die kleinen Löcher gelangen. Im direkten Vergleich bleibt zu sagen, dass die heutigen Kindersicherungen für die Steckdose zum Nachrüsten mit dieser Drehmechanik funktionieren. Was macht daran liegen, dass sich dieser Kinderschutz im Alltag bewährt hat.

Die zwei größten Unterschiede der Kindersicherungen zum nachrüsten

Entweder die Kindersicherung lässt sich klemmen und kleben oder schrauben oder sie können diese direkt auf die Steckdosen stecken. Der grundlegende Unterschied der Kindersicherungen entfällt also auf der Installation. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang dass ich die Art und Weise der Installation auf die Sicherheit innerhalb der Steckdose auswirkt. Immer mehr Eltern greifen heute auf die praktischen Komplettlösungen zurück, die sich direkt an der Wand montieren lassen. Die Anbringung ist erst einmal etwas aufwändiger, gewährleistet dann aber eine umfassende Sicherheit.

Das sollten Sie bei der Steckdosensicherung unbedingt beachten!

Grundsätzlich sollten Sie alle Steckdosen, die sich nicht im Gebrauch befinden unbedingt sichern. Im Prinzip lässt sich das durch das einfache einstecken und verkleben der Sicherungselemente im Stecker erledigen. Die Steckdosensicherungen zum hinein kleben schützen vor Stromunfällen auch bei Steckdosen in denen der Stecker steckt. Sie sollten vor der Installation der Klebe Sicherungen unbedingt die Steckdose im Inneren reinigen und trocknen. Bringen Sie im Nachhinein die Klebe Fläche direkt auf die Steckdose an und warten Sie dann für ein paar Stunden, bis sie die Steckdose wieder benutzen. In dieser Zeit kann der Kleber anziehen.

So machen Sie das Haus kindersicher

Sie sollten verhindern, dass die Kinder in Berührung mit spitzen Gegenständen oder metallischen Gegenständen kommen. Dazu gehören zum Beispiel alle Art von Werkzeuge, Nadeln, Schrauben und Besteck. Es gibt nämlich viele Dinge, mit denen sie versuchen in die Steckdose hinein zu gelangen. Nehmen Sie die Perspektive ihres Kindes ein und versuchen Sie die Welt aus Kinder Augen zu sehen. Dann entdecken Sie auch ein paar Gegenstände und Hilfsmittel, die interessant sein könnten. Denken Sie nicht nur über die Absicherung aller Steckdosen nach, sondern auch an die anderen Gefahren die sich im Haus ergeben. Dazu gehören zum Beispiel die Schränke und die Schubladen, die Küche mit vielen heißen Platten und Gegenständen sowie Treppenaufgänge und Abgänge.

Die drei wichtigsten Merkmale für eine kindersichere Steckdose

Die Kindersicherungen in den Steckdosen sind auch empfehlenswert, um zum Beispiel Haustiere vor Stromschlägen zu schützen. In den meisten Fällen handelt es sich um handelsübliche Plastikaufsätze, die sie ganz einfach in die Steckdose hinein setzen. Damit schön wenn Sie die gesamte Kontaktbuchse ab. Wie können Sie erkennen, wie sicher eine Steckdosensicherung für Kinder ist? Die folgenden Merkmale sollten Ihnen weiterhelfen:

  • Die guten Kindersicherungen sind sehr robust, Sie lassen sich nicht einfach herausnehmen oder durchsprechen. Sie müssen immer mit der Neugierde und dem Erfindergeist der kleinsten rechnen, von daher geht es nur die robusten und sehr guten Sicherungssysteme auszuwählen.
  • Die Kindersicherung der Steckdose sollte haltbar sein, wenn der Kleber vorzeitig seine Klebe Kraft verliert, ist von einem Kauf und Einsatz ab zu sehen. Niemals sollte eine Kindersicherung allein aus der Steckdose heraus fallen.
  • Eine gute und solide Kindersicherung sollte niemals zu fest oder zu dick sein. Damit vergrößern Sie nicht den Abstand zwischen dem Stecker und den Kontakt in der Steckdose. Das wirkt in sich die Gefahr einer Überhitzung.
  • Es gibt doch Alternativen zu den Sicherungssystemen für die Steckdosen. Das sind so genannte abschließbare Steckdosen, die sie erst wieder öffnen können, wenn sie mit dem Schlüssel den Zylinder öffnen. Sie verfügen zumeist über einen praktischen Klappdeckel.

Warum ist eine Steckdosensicherung für die Kinder so wichtig?

Kinder möchten die Welt entdecken, sie wollen alles was ich in ihrer Umgebung befindet erforschen. Dazu gehören auch die Steckdosen. Gerade wenn die kleinen krabbeln können, gelangen Sie in der Wohnung fast überall hin. Sie sollten von daher die Steckdosen alle samt absichern, Sie können nämlich ihrem Nachwuchs sehr gefährlich werden. Die Steckdosen sehen in den Kinderaugen äußerst lustig aus mit ihren kleinen Löchern. Sobald die Kinder einen Finger in das Loch hinein stecken können Sie sogar einen Stromschlag bekommen und sich dadurch schwer verletzen. Von daher gilt es unbedingt zu vermeiden, dass die Kinder an eine Steckdose heran kommen.

Gibt es Unterschiede zwischen den Steckdosenschutz für Babys und für Kinder?

Im Fachhandel gibt es unterschiedliche Schutzelemente, die auf die Bedürfnisse von Kindern und Babys sind zugeschnitten sind. Sie sind zum Kleben, zum Stecken oder zum Schrauben. Sie funktionieren mit einem Schiebe Mechanismus, mit einem Drehmechanismus oder lassen sich später wieder herausnehmen. Grundsätzlich sollten Sie sich immer für eine Steckdosensicherung entscheiden, die vom Babyalter bis hin zum Kindes Alter erreicht. Erst später wenn die Kinder aus dem Kleinkind hat er erwachsen sind, können Sie die Sicherungen auch wieder herausnehmen.

Wie kann ich die Steckdosensicherung wieder entfernen?

Zunächst sollten Sie den Strom abstellen, wenn sie im Nachhinein die Kindersicherung aus den Steckdosen entfernen wollen. Anderenfalls besteht nämlich die Gefahr, dass sie selbst einen Stromschlag bekommen. Je nachdem wie sie die Steckdosensicherung angebracht haben, können Sie diese wieder entnehmen. Bei den selbstklebenden Steckdosensicherungen, benötigen Sie ein spitzes Hilfsmittel oder ein Werkzeug, dass zwischen die Klebe Fläche gelangt, um diese aufzuheben. Bei den verschraubten Kindersicherungen in den Steckdosen brauchen Sie einen Schraubenzieher.

Ab welchem Alter sollte ich eine Kindersicherung in den Steckdosen anbringen?

Im Prinzip werden die Steckdosen erst dann interessant, wenn die kleinen anfangen zu krabbeln. Das ist ungefähr zwischen dem sechsten und dem zehnten Lebensmonat. In den meisten Wohnungen und Häusern befinden sich die Leisten mit den Steckdosen auf Griffhöhe für die Babys und die kleinen Kinder. Sobald die Kleinen dann selbstständig im Haus unterwegs sind, sollten Sie spätestens dann die Kindersicherungen anbringen.

Wie viel kosten die Steckdosensicherungen für zu Hause?

Keine Sorge, es handelt sich hierbei um eine recht günstige Ausgabe. Zumeist gibt es von den Herstellern gleich ein ganzes Z bestehend aus verschiedenen Kindersicherungen, die sie in mehrere Steckdosen anbringen können. Sie bekommen also ein Z bestehend aus 10-20 Kindersicherungen und müssen dafür nicht mehr als 10-20 € ausgeben. Ausgenommen sind davon einige Markenprodukte, die im Preis etwas drauflegen.

Wo kann ich die Steckdosensicherung kaufen?

Sie bekommen die Kindersicherungen für die Steckdosen eigentlich fast überall, im Einzelhandel und in den Bekannten Möbel und Drogerieketten wie DM oder IKEA. Alternativ dazu können Sie die Kindersicherungen für die Steckdosen im Internet miteinander vergleichen. Hier ergibt sich oftmals der größte Preisvorteil, da die Verbraucher die Möglichkeit haben in wenigen Klicks die günstigsten und guten Sicherungen für die Steckdosen zu vergleichen und dann zu bestellen.

FAZIT

Grundsätzlich sollten Sie das gesamte Haus untersuchen und feststellen, wo sich die Steckdosen befinden. Strom und Elektrizität gehöre nämlich zu den größten Gefahren Quellen und Steckdosen scheinen die Kinder magisch anzuziehen. Von daher sollten Sie alle Steckdosen mit einer passenden Kindersicherung ausstatten. Wenn sie das gesamte Haus modernisieren oder sogar neu bauen und später Kinder planen, ist es empfehlenswert sofort eine Steckdosen mit Kindersicherung aus zu wählen. Laut VDS sind nämlich die aktuelle Nachrüstungen nicht mehr zulässig. Dann gibt es auch noch ein paar ganz einfache Kniffe, die Steckdose sicherer zu machen, indem sie zum Beispiel schwere Möbelstücke davor schieben und damit die Kinder von dieser Stelle des Hauses fernhalten.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ratgeber-sicherheit.info. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen alle relevaten Themen rund um die Sicherheit im Haus, Ihres Kindes, während der Reisen und vielen weiteren Themen vor.

Ihre Sicherheit ist unser Anliegen.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Alle Inhalte geschützt © 2024 ratgeber-sicherheit.info